Familienprogramm

Natur erleben mit Kindern

Familien- & Geburtstagsprogramm & Bienenprogramm
auch für geflüchtete Familien

des Förderverein Schulbiologiezentrum Hamburg in Kooperation mit dem Zentrum für Schulbiologie und Umwelterziehung (ZSU)

Dieses Projekt wird aus Mitteln der Stadtteilkultur des Bezirksamtes Altona gefördert.

Umwelt erfahren, Umwelt bewahren.
Bauen, keschern oder forschen Sie mit.

Auch in diesem Schulhalbjahr lädt der Förderverein Schulbiologiezentrum Hamburg e. V. (FSH) wieder alle Eltern ein, zusammen mit ihren Kindern einen informativen, spielerischen und anregenden Nachmittag im Zentrum für Schulbiologie und Umwelterziehung (ZSU) zu verbringen.
Mit zunehmender Kälte des Winters verlagert sich das Programm in die Innenräume, wo wir uns dann bei Themen über Schlangen und Regenwald in wärmere Gefilde träumen können.

Programm 1. Halbjahr 2019

Thementage im Familienprogramm

Kinder erleben gemeinsam mit ihren Eltern und Eltern gemeinsam mit ihren Kindern Natur und Umwelt.
Teilnahmebeitrag für die Thementage: Erwachsene und erstes Kind: 7 €, jedes weitere Kind 5 €.

Entdecke die Nord- und Ostsee

27. Januar, 15-17 Uhr

Sicher waren viele von Euch schon an der Nord-oder Ostsee. Aber wie unterscheiden sich die beiden Meere voneinander. In unseren Aquarien und Fühlbecken werden wir viele spannende Tiere wie Haie, Seesterne und unseren Hummer „Erwin“ beobachten und manche von ihnen auch anfassen können. Unsere Strandkisten können Euch vielleicht dabei helfen herauszufinden, was Ihr bei Eurem letzten Urlaub an der Nord- oder Ostsee alles am Strand gefunden habt. Ab 6 Jahren

Heimtierführerschein: Meerschweinchen

24. Februar, 15-17 Uhr

Ihr möchtet Euch gerne ein eigenes Haustier anschaffen, habt aber noch viele Fragen zur Haltung und zum Umgang?
Bei uns erfahrt Ihr, was ein Haustier zum Glücklichsein braucht. Am Beispiel der Meerschweinchen erarbeiten wir Grundwissen und praktische Kompetenzen zur artgerechten Tierhaltung von Meerschweinchen. Dabei erfahren wir eine Menge über die Biologie und Lebensweise von Meerschweinchen als Voraussetzung für einen sachkundigen Umgang mit den Tieren. Am Ende der Veranstaltung erhaltet Ihr den Heimtierführerschein „Meerschweinchen“. Ab 6 Jahren

Was blüht denn da so früh im Jahr?

24. März, 15-17 Uhr

Die Tulpe kennt jeder. Aber weißt Du auch wie Lerchensporn, Buschwindröschen und Scharbockskraut aussehen? Nachdem wir uns die Besonderheiten einer Zwiebelpflanze genauer angesehen haben, machen wir uns, mit einem Malbuch bewaffnet, auf die Suche nach den verschiedenen Frühblühern. Sobald Ihr die Frühblüher auf dem ZSU-Gelände gefunden habt, wisst Ihr auch  in welcher Farbe die Blüten der passenden Pflanzen ausgemalt werden müssen. Ab 5 Jahren.

Eier von Osterhühnern

14. April, 15-17 Uhr

Die schönsten Ostereier sind immer die, die wir selber bemalen. Doch auch die Eier, die wir bemalen, müssen zuerst gelegt werden. Während eines Besuches in unserem Hühnerstall erfahren wir viel Wissenswertes über Eier und Hühner. Vielleicht bleibt vor dem Bemalen der Eier auch noch ein wenig Zeit, um die ZSU-Osterhasen zu streicheln. Zum Abschluss gehen wir gemeinsam in unserem Labyrinth auf Schokoladeneiersuche. Ab 4 Jahren; Materialkosten: 3,- €

Aug in Aug mit Ziegen, Schafen, Schweinen und Hühnern

 5. Mai, 15-17 Uhr

Warum kauen Ziegen im Liegen? Warum fressen Hühner Steine? Und stinkt es im Schweinestall wirklich saumäßig? Bei einem Erkundungsgang durch die Tierstation lernen wir verschiedene Nutztiere kennen und versuchen diese und andere Fragen zu beantworten. Die Begegnung mit dem lebendigen Tier und die artgerechte Tierhaltung stehen hierbei im Vordergrund. Natürlich dürfen die Tiere auch ausgiebig gestreichelt werden, wenn diese es mögen. Ab 5 Jahren.

Lebensraum Teich

23. Juni, 15-17 Uhr

Skorpione im Wasser? Auf dem Rücken schwimmende Jäger? Fische und Frösche kennt jeder. Aber weißt Du auch, was sonst noch so in einem Teich lebt? Ausgestattet mit Keschern und Becherlupen machen wir uns auf die Suche nach den verschiedensten Teichbewohnern. Die besonders interessanten Exemplare werden wir uns unter dem Binokular ganz genau anschauen. Ab 6 Jahren, bitte die Gummistiefel nicht vergessen.

Geburtstagsprogramm:

Kindergeburtstag feiern in Natur und Umwelt auf dem ZSU-Gelände

Möchten Sie einen außergewöhnlichen Kindergeburtstag feiern, der lehrreich ist und dabei noch Spaß macht? Mögen Ihre Kinder Tiere, möchten sie experimentieren, mikroskopieren oder im Teich keschern? Das schöne Gelände lädt zur Schatzsuche, einem Picknick oder Rasenspielen ein.

Preis: 90 € für 2 Std., 110 € für 3 Std.; Maximal 12 Kinder; Getränke und Speisen können mitgebracht werden; Anmeldungen bitte drei Wochen im Voraus.

Flaschengärten bauen

Was haltet ihr von einem Garten im Glas? Wie kann eine Pflanze ohne Dünger und Wasser überleben? Was brauchen Pflanzen eigentlich zum Leben? Und wieso ist der Flaschengarten die pflegeleichteste Zimmerpflanze? Mit diesen Fragen möchten wir uns beschäftigen und bauen anschließend einen Flaschengarten für zu Hause. Bitte mitbringen: Zeitungspapier und einen Beutel, um den Flaschengarten vor der Kälte zu schützen. Ab 6 Jahren; Materialkosten 2,50 € pro Glas.

Vom Schaf zum Faden

Bestimmt hast du schon mal einen Wollpullover getragen, aber weißt du auch wie er entsteht und wo die Wolle herkommt? Wir nehmen dich mit auf eine Reise, bei der du unsere Wollproduzenten auf der Weide besuchst und die verschiedenen Arbeitsschritte von der Rohwolle bis zum fertigen Pullover hautnah mit verfolgen kannst. Außerdem filzen wir uns noch ein hübsches Armband! Ab 6 Jahren; Materialkosten zwischen 1 und 2,50 € pro Person; wird nicht durchgängig angeboten.

Experimente mit Wasser

Erlebe das faszinierende Phänomen „Wasser“. Welche Tiere leben im Süßwasser? Wie fühlt sich eigentlich ein Frosch an und warum können wir Heftzwecken auf der Wasseroberfläche schwimmen lassen? Ihr könnt ein Boot mit Seifenantrieb bestaunen und werdet schließlich selbst zu „Containerschiffbauern“. Ab 5 Jahren.

Tiere im Teich

Habt ihr schon einmal einen Rückenschwimmer, Wasserskorpione und Libellenlarven beobachtet? Das könnt ihr bei uns machen, nachdem wir die kleinen Tiere aus unseren Teichen gekeschert haben. Ab 6 Jahren, ab Mitte März.

Leben in der Nordsee

Sicher waren viele von euch schon mal am Meer. Aber habt ihr dort auch einen Seestern getroffen? Oder einen Hummer beim Fressen beobachtet? Neben diesen Tieren gibt es bei uns auch Axolotl, Schildkröten und vieles mehr zu bewundern, welche wir in einem Rundgang durch unser Wasserlabor antreffen. Außerdem erfahrt ihr, was wir tun können, um ihren Lebensraum zu schützen. Ab 6 Jahren.

Tiere zum Anfassen

Mögt ihr auch Meerschweinchen und Kaninchen, Schafe und Ziegen? Das sind längst nicht alle Tiere, denen wir einen Besuch abstatten, um sie und ihre Besonderheiten kennen zu lernen. Warum kauen Ziegen im Liegen? Wisst ihr welches Raubtier bei uns zu Hause ist? Natürlich dürft ihr die Tiere ausgiebig streicheln, wenn diese es mögen. Ab 3 Jahren.

Forschen mit der Maus

Bei diesem Programm geht es um das Erforschen von Lebensgewohnheiten, Eigenschaften und Lernfähigkeiten der Maus. Was wiegt eine Maus, wie weit kann sie innerhalb einer bestimmten Zeit laufen, wie schnell lernt sie, und wie bewegt sie sich. All das soll mit lebenden Mäusen erfahren werden. Ab 6 Jahren.

Bienenprogramm

Der FSH bietet eine Bienenveranstaltung für Schulklassen, eine Bienenveranstaltung im Rahmen des Geburtstagsprogrammes und einen Thementag zum Thema „Bienen kennen lernen und Honig probieren“ an.
Dozentin: Elena Chmielewski.
Termine nach Absprache.

Veranstaltung: Was ist der Unterschied zwischen Bienen und Wespen?

Warum sind Bienen so nützlich? Warum machen sie Honig und was machen eigentlich die Imkerin und der Imker? Diese und mehr Fragen werden am ZSU seit 3 Jahren den Schulklassen beantwortet, die das Programm „Honigbiene“ wahrnehmen. Mit Hilfe der Herz-Stiftung wurde ein brach liegendes Gelände erschlossen und ein neuer Bienenstand aufgebaut.

An einem Vormittag werden die Schülerinnen und Schüler in die Zusammenhänge in einem Bienenstaat eingeführt. Je nach Alter und Vorkenntnisse geht es mehr um Bestäubung, Aufgaben der einzelnen Arbeiterinnen, die Unterschiede zu anderen Hautflüglern, die Einzigartigkeit der Königin oder auch um das allgegenwärtige Bienensterben. Je nach Witterung können die Schulklassen die Bienen bei der Arbeit auf den Blumen beobachten und zum Schluss sogar an einem geöffneten Bienenvolk das Gelernte wiederentdecken. Hierbei erleben sie die Bienen mit allen Sinnen, sie können riechen, fühlen, sehen und manchmal auch schmecken!

Ziel der Veranstaltung ist es, den Kindern die Angst vor Bienen zu nehmen und die Bedeutung der Bienen im ökologischen Zusammenhang (wechselseitige Abhängigkeiten von Menschen, Tieren und Pflanzen) zu vermitteln.

Der Kurs wird vom Familienprogramm des ZSU Fördervereins organisiert und kann für Schulklassen und Familien am ZSU gebucht werden.

Buchung „Honigbiene“: Elena Chmielewski, Telefon: 0176 49594940, E-Mail: info@wabenwissen.de

Hier können Sie den aktuellen Flyer Familienprogramm 2019-01 downloaden.